Natur und Abenteuerreisen in Mittelamerika
 Honduras Travel
       

 

Maya, Karibik und Regenwald
14 Tage Naturerlebnis mit Wanderungen
 | preise und leistungen |

     
ab 2 Personen 
durchführbar 

         
 

 

Honduras Travel

Rundreise

Nationalparks

Rio Platano 

Moskitia

Moskitiaküste

 Rio Patuca

Pico Bonito Lodge

 Bay Islands

Copan

 

Landkarten

Gesundheit

Kontakt

AGB's

Gästebuch

Ausgedehnte Regenwaldgebiete der Mosquitia, ein Karibikstrand aus dem Bilderbuch, die traumhaften Karibikinseln der Bay Islands am zweitgrößten Korallenriff der Welt und die mehr als tausend Jahre alten Kulturdenkmäler der Mayas in Copan machen Honduras zu einem faszinierenden Reiseland.

1.Tag
Linienflug nach San Pedro Sula. Transfer zum Hotel im Stadtzentrum. Begrüßung durch unseren Reiseleiter.

2.Tag: Copan
Fahrt durch die westhonduranische Hügellandschaft nach Copan, einem mit Kolonialflair aussehendem Bergstädtchen, mit gepflasterten Strassen und roten Ziegeldächern. Copan Ruinas ist eine der bedeutendsten Mayastätte in Mittelamerika. Wir besichtigen unter fachkundiger Führung die eindrucksvollen Tempelanlagen mit den kunstvollen Steelen auf dem Gran Plaza und der längsten Hieroglyphentreppe aller Mayaorte. Außerdem besteht die Möglichkeit den Rosalila Tempel im neu eröffnetem Museum zu bestaunen (optional).  Übernachtung in Copan.

3.Tag: Tela
Fahrt zur feuchttropischen Karibikküste nach Tela. Mit seinen palmenumsäumten Sandstränden ist dieser Ort ideal zur Akklimatisierung und Erholung. Am Ortseingang von Tela besuchen wir den tropischen Park "Lancetilla", mit seinem über 1000 verschiedenen tropischen Pflanzen und mehr als 250 verschieden Arten von Vögeln. Der Park wurde um die Jahrhundertwende von der amerikanischen Bananengesellschaft als Forschungsstation errichtet, um aus allen Erdteilen tropische Pflanzen einzuführen und auf ihre Widerstandsfähigkeit zu testen. Übernachtung in Tela.

4. Tag: La Ceiba
Unsere Reise geht weiter entlang der Karibikküste nach La Ceiba, einer lebendigen kleinen Hafenstadt mit afrokaribischem Flair. Stadtrundgang am Nachmittag mit Besuch des historischen Bananenhafens sowie dem bunten Markt. Übernachtung in La Ceiba.

5. Tag : Aufbruch in das Dschungelgebiet der Mosquitia / Biosphärenreservat Rio Platano 
Flug mit einer kleinen Propellermaschine nach dem Indiodorf  Brus Laguna, das an der Küste der Mosquitia liegt. Mit dem Einbaum überqueren wir die Lagune von Brus und wandern ca. 2 Std am Strand entlang zum Misquito Dorf Raista, während unser Gepäck per Boot befördert wird. Nach dem Mittagessen wandern wir entlang der Laguna de Ibans zu verschiedenen Indiodörfern oder besuchen per Boot das Dorf  Plaplaya. Die Einwohner haben hier ein Projekt zum Schutz der Meeresschildkröten ins Leben gerufen. Besuch des Projektes und Gespräch mit ihren Vertretern ist nur ab Monat März möglich, wenn die Laichzeit der Schildkröten beginnt. Wir übernachten in Raista bei einer Misquito Familie, die vor ein paar Jahren die erste von Indigenas geleitete Schmetterlingsfarm ( zur Zeit nicht in Betrieb ) in der Mosquitia aufgebaut hatte.

 6. Tag: Indianerdorf Las Marias
Frühmorgens wird ein motorbetriebener Einbaum bepackt. Fahrt flussaufwärts in den Nationalpark Rio Platano, vorbei an Tukanen, Papageien, Schildkröten und manchmal auch Krokodilen. Das Urwaldgebiet am Rio Platano wurde wegen der besonderen Artenvielfalt von der UNESCO zum Weltnaturerbe deklariert. Gleichzeitig leben in diesem Raum die drei ältesten Ureinwohner des Dschungels: die Misquito, Pesch und Tawahka Indianer. Nach ca. 6 Stunden treffen Sie in Las Marias ein, ein traditionelles Dorf der Misquito und Pech Indianer, die sich vieler ihrer Bräuche und Riten im Einklang mit der Natur erhalten haben. Sie werden für 2 Tage am Alltag einer Pech Familie teilhaben, die noch heute gelegentlich mit Speeren Fischen gehen, Gold am Flussufer waschen oder ein typisches Essen zubereiten. Abends Gespräche und Kontakte mit den Einwohnern und dem Commite de Ecoturismo, das in den letzten Jahren mit internationaler Unterstützung eine touristische Infrastruktur in ihrem kleinen Dschungeldorf aufgebaut haben und damit entscheidend zur Verbesserung ihrer Wirtschaftslage beigetragen haben.

7./8. Tag : Petroglyphs, Cerro del Micos
Sie unternehmen eine Exkursion im Einbaum zu den mit rätselhaften Inschriften, sogenannten Petroglyphs, versehenen Steinblöcken. Archäologen vermuten am Oberlauf des Rio Platano Überlieferungen präkolumbianischer Herkunft und die Existenz einer weißen Ruinenstadt im Dschungel. Hier schlagen wir am Flussufer bei den im Dschungel lebenden Indios unser Nachtlager auf. Bei Dunkelheit erwacht der Dschungel erst so richtig zum Leben. Sie erleben ein unvergessliches Konzert mit unzähligen Tierstimmen

Am folgenden Tag Rückfahrt im Einbaum stromabwärts - unterwegs legen Sie einen Stopp am Cerro del Micos, dem Affenberg, ein und wandern ca. 3-4 Std. mit einem einheimischen Führer durch den noch intakten primären Regenwald. Anschließend kehren Sie zurück zum Boot und erreichen das Indianerdorf Las Marias gegen Nachmittag.

9. Tag : Brus Laguna
Abschied von Las Marias. Rückfahrt im Einbaum den Rio Platano hinunter. Mittagessen in Raista .Per Tuk-Tuk (motorgetriebener Einbaum) geht es weiter durch die Lagunen, die die vielen Fischerdörfer miteinander verbindet. Wir erreichen ausgedehnte Mangrovengebiete und gleiten mit dem Kanu auf stillen Wasserarmen durch eine tropische Welt, wo verschiedene Affenarten und die seltene Flusskuh (Manatie) beheimatet sind. Brus Laguna ist ein multikulturelles Zentrum der Indigenas. In diesem kleinen Ort am Rande der Mosquitia treffen die Kulturen der Misquitos mit der afrokaribischen Kultur der Garifunas zusammen.   Übernachtung in Brus Laguna.

10.Tag : Rückflug nach La Ceiba / Fahrt nach Trujillo
Rückflug mit dem Dschungelflieger nach La Ceiba. Anschliessend Weiterfahrt nach Trujillo. Wir  überqueren den Gebirgszug Cordillera Nombre de Dios, und stoßen auf das weite, fruchtbare Tal des Rio Aguan. Hier entstanden im vergangenen Jahrhundert  durch den multinationalen Konzern Standard Fruit Company endlose Bananenplantagen – besser bekannt unter dem Namen Dole.  Auf dem Weg versuchen wir in den riesigen Bananenfeldern eine Verpackungsstation zu besuchen. Die Bananenmultis haben allerdings im letzten Jahr eine sehr restriktive Besucherpolitik betrieben. Übernachtung in Trujillo.

11.Tag : Trujillo
Trujillo war einst die erste Hauptstadt des Landes (1525). Noch heute sind überall die stummen Zeugen der Kolonialmacht zu sehen.  Nachmittags Besuch der alten Piratenfestung “Santa Barbara“ im Zentrum des Ortes, dem alten Friedhof mit dem Grab des legendären Piraten "William Walker" und Besichtigung eines außergewöhnlichen Museums. Übernachtung in Trujillo. 

12. Tag : Trujillo
Ausflug im Geländewagen entlang der Karibikküste zu verschiedenen Garifunadörfern mit anschließendem Bad im glasklarem Wasser des Rio Betulia, einem Dschungelfluss der von tropischer Vegetation umgeben ist. Mittagessen in Santa Fe bei Pete, der in einem einfachem "comedor" ( kleines Restaurant)  sehr schmackhaftes und reichhaltiges Essen zubereitet. Rückfahrt gegen Nachmittag mit Möglichkeit am Karibikstrand zu Baden.  Übernachtung in Trujillo.

13. Tag : La Ceiba
Fahrt nach La Ceiba gegen Mittag. Besuch des Marktes im Zentrum der Stadt und letzte Möglichkeit zum Einkaufen und Bummeln. Gemeinsames Abendessen und zum Abschied noch ein Besuch in den Strandbars von La Ceiba. Übernachtung in La Ceiba.

14.Tag
Transfer nach San Pedro Sula zu ihrem Anschlussflug nach Europa,
oder Beginn ihres Anschlussprogramms auf den Bay Islands zum Schnorcheln, Tauchen oder einfach Relaxen..

15.Tag  Ankunft in Europa

Bemerkung :  
Aufgrund von Witterungsbedingungen, Änderungen der Flugzeiten oder sozialen/kulturellen Veränderungen sind Fahrtumstellungen möglich !

Gepäcktransport :  
Das Hauptgepäck wird immer per Boot befördert. 

Schwierigkeitsgrad der Wanderungen :
Geeignet für alle mit normaler Kondition
Mittlere Gehzeiten von 2 - 3 Std. bei nur geringen Höhenunterschieden am Tag 5/6/7/8
Beachten sie aber das die Wanderungen unter tropisch-feuchten Witterungsbedingungen stattfinden, die ein Mitteleuropäer nicht gewohnt ist. 

Preise 1.740,00  EUR  ab minimum  2 Personen 
  ( 200,- EURO Einzelzimmer Zuschlag in den Städten )

Termine :  zu ihrem Wunschtermin ! 

Leistungen

  • 14 Tage Rundreise wie beschrieben,
  • alle Transfers und Inlandsflüge,
  • Ausflüge, Bootsfahrten und Eintritte lt. Programm,
  • 8 Übernachtungen in den Städten in Mittelklassehotels im Doppelzimmer
  • 5 Übernachtungen in der Mosquitia in den Hütten der Einheimischen  mit Vollverpflegung,
  • Wasserdichte Rucksäcke
  • Moskitonetze
  • einheimische Führer und deutschsprachige Reiseleitung

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Intern. Flug  ab/an Frankfurt a.M.             ( mit Iberia, American, Delta o.a. a )
  • Flughafensteuer bei Ausreise ca. 37,- USD
  • Alle Getränke sowie Verpflegung außerhalb des Dschungels der Mosquitia

Ausrüstungsliste bitte anfordern !

Anschlußprogramme

  • Tauchen oder Baden auf den Karibikinseln der Bay Islands
    Roatan oder Utila   – nur 15km vor der honduranischen Küste gelegen

          Strand von Roatan / West End

 

 Honduras Travel  2017

 Sie können sich hier auch den Fahrtverlauf zu dieser
Reise als PDF-Datei herunterladen.

(150 KB)

Falls Sie den erforderlichen PDF-Reader
noch nicht haben, können Sie ihn bei
Adobe kostenlos herunter laden.
Adobe-Logo

 Steele in Copan
Steele in Copan 



Regenwaldriesen

Garifuna Frauen
Garifuna Frauen


Bootsfahrt  Rio Platano


Kind in Las Marias

pescador4.jpg (7970 Byte)
Pech Indio beim Fischen

 
Felszeichnungen 


Gästehaus in der Moskitia


Las Marias am Rio Platano


roter Ara


Fahrt im Einbaum


Festung in Trujillo


am Strand von Trujillo


der blaue Morpho